Home Wamsler Qualität Kundenrezessionen Restaurant Ödenturm in Chammünster
Herrliche Lage am Ödenturm
Ernst Hunger jun.
Beim Kochen an Vaters Herdseite
Stolz auf seinen Sohn

Bei Wamsler stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis wie bei unseren Gerichten

 

 

„Essen ist ein Bedürfnis, genießen eine Kunst und Wamsler die beste Grundlage“ , philosophiert der Michelin ausgezeichnete Junggastronom Ernst Hunger.

Unweit vom Ödenturm, eine einstige Zufluchtsstätte für Bauern aus der Region, entstand 1951 eine Zufluchtsstätte für Feinschmecker,  welche sich seit der Übernahme durch Ernst Hunger jun. zu einem wahren Gourmettempel entwickelt hat.

Auszeichnungen wie die Goldmedaille im Wettbewerb "Bayerische Küche 2010", dem BIB Gourmand  im Micheline 2013 sowie  im Gault Millau Bayern, Aral Schlemmeratlas, Varta Guide, Restaurantkritik und der GMP Zertifizierung für Lebensmittelbetriebe zieren das Portal des Restaurants der Familie Hunger.

Ernst Hunger jun. erlernte seinen Beruf im 4-Sterne Romantikhotel Wutzschleife und verfeinerte seine Kenntnisse unter anderem im ehemaligen Restaurant Am Marstall an der Maximilianstraße in München, unter der Leitung des Gault-Millau Kochs 2013, Christian Jürgens.

Zurück am elterlichen Herd entschied er gemeinsam mit seinem Vater den Kauf eines neuen Herdes. „Genauso wie unsere Kunden  bei unseren Köstlichkeiten auf Qualität und ein gesundes Preis-/Leistungsverhältnis achten, war es für uns sehr wichtig, dass diese Kriterien auch von unserem neuen Herd erfüllt werden.

Nach einer peniblen Betrachtung der am Markt angebotenen Produkte und während des Besuchs renommierter  Gastronomie-Messen, überzeugte uns einfach die Flexibilität in der Ausführung und die Verarbeitung der in Bayern produzierten Wamsler-Herde am meisten.“ ,berichtet der erfolgreiche Junggastronom Ernst Hunger.“ Die Liebe zum Detail, die hygienische Verarbeitung der Abdeckung, die Flächenbündigkeit und die auf unsere Bedürfnisse programmierte Induktion sind einfach Vorteile, welche wir nicht missen wollten.

“Besonders lobend erwähnte Herr Hunger neben der tadellosen Verarbeitung des Herdes und der leistungsstarken Induktionsflächen auch die Vollauszugwärmelade, welche aufgrund der Silikonmattenheizung für eine absolut gleichmäßige Erwärmung der Teller sorgt.

Auch freut sich Ernst Hunger sen.,  dass er, wie sein Sohn mit der für ihn bevorzugten Energiequelle  am selben Herd kochen kann. „Für mich muss ein Küchenherd eben auch eine Gaskochstelle haben, deshalb hat unser Herd auf der Juniorseite Induktion und auf der Seniorseite Gaskochstellen.

Sie glauben gar nicht welche Freude es bedeutet, mit seinem Sohn gemeinsam an einem Herd für das wohl der Gäste zu sorgen, “ rühmt der Vater Ernst Hunger sen.  die konstruktive Zusammenarbeit mit seinem kreativen Sohn.

Link: Restaurant am Ödenturm

~ehas~