Home Wamsler Qualität Kundenrezessionen Restaurant Löwengrube
Die älteste Gaststätte Bozens
Michael Meister
Dario Bandolfo mit Meister beim Tüfteln neuer Rezepte
Einladende Terasse im Zentrum Bozens
Mehr als 1.200 regionale und internationale Weine
Michael Meister mit Edith Geier

In der "Meister"-Küche werden deftige Südtiroler Traditionsgerichte in vorzüglich leichte Kost verwandelt

 

 

Das Restaurant Löwengrube im Zentrum von Bozen, unweit der Lauben, lädt
mit Stil und Tradition in die im 15. Jahrhundert erbaute und somit älteste
Wirtsstube der Landeshauptstadt ein. Die mit viel Mühe und bis ins kleinste
Detail im Auftrag der  Eigentümerfamilie Leiter im Jahre 2012 aufwendig
restaurierte Traditionsgaststätte, erstrahlt seither in neuem Glanz.

 

Um das Wohl der Gäste kümmern sich seit dem aufwendigen Umbau das
innovative Pächterehepaar Helmuth und Edith Geier, gemeinsam mit ihrem
ideenreichen Küchenchef Michael Meister.

 

Michael Meister wuchs in der Gastronomie auf, absolvierte die Hotelfachschule
und eignete sich sein Wissen unter anderen bei prämierten Starköchen wie
Luis Agostini, Davide Palluda, Hans Haas in München,  Gerhard Wieser und
Norbert Niederkofler aus Südtirol
an. Seine Ausbildung ergänzte er durch eine
einjährige Praxis im Nick´s Bondi Beach (Australien) und durch die Investition
in diverse Stages zu den Themen Vakuumgaren und Molekularküche. Seine
Stärken liegen eindeutig in der Verwandlung deftiger Südtiroler Spezialitäten in
Hauben-verdächtige leichte Kost, welche er auf seiner Speisenkarte als
Südtiroler Küche auf hohem Niveau präsentiert. Beispiele hierfür sind seine
Specklauchraviolo mit Kaninchen-Rucola-Cannelloni oder die in Lagrein
geschmorten Kalbswangen oder die Dessertvariante Birnenmousse im
Baumkuchenmantel mit Nougateis.

 

Verstärkt werden diese Genüsse durch die wahrscheinlich größte Südtiroler
Vinothek des Pächters Helmut Geier, welche über mehr als 1200 nationaler
und internationaler Weine verfügt und durch die fachkundige Beratung des
Sommeliers Michael Mumelter
den Gourmetgästen zelebriert werden. 

 

Im Zuge der Renovierung im Jahre 2012 wurde die Küche aus dem Erdgeschoß
in den ersten Stock übersiedelt und komplett neu ausgestattet. Die
Entscheidung für das Zentrum jeder guten Küche, dem Herdblock trafen Pächter
und Küchenchef gemeinsam auf der Messe in Innsbruck.

 

„Gerne hätten wir uns für einen Herd mit durchgehender Abdeckung
entschieden, die alten Gemäuer und engen Durchgänge ließen aber leider die
Einbringung eines derartigen Herdblocks nicht zu. Daher suchten wir nach
einem Herd in Modulbauweise mit der für uns am perfektesten  ausgeführten 
Geräteverbindung aller Einzelmodule. Auf der Innsbrucker FAFGA wurden wir
fündig und waren uns sofort einig, dass es ein Wamsler-Herd sein muss.“ So
berichtet uns Michael Meister über die Entscheidung für Wamsler. „Wir haben
viele andere Modulsysteme gesehen, aber bei Wamsler war eben die
Geräteverbindung am schönsten. Die Module sind so perfekt
aneinandergereiht
, dass man im ersten Moment annimmt, die Abdeckung sei
aus einem Stück gefertigt.“ 

Mit der Aussage: „Besonders erwähnen möchte ich auch die perfekte Leistung
der Induktionsfelder
, von welcher ich sehr begeistert bin.“ komplettiert er sein
Lob über Wamsler.


Für spezielle Gäste steht im ersten Stock nebst der Küche der “Meistertisch“,
an welchem der Küchenchef persönlich, also “ coram  publico“ auf einem im
Tisch eingebauten Induktionsfeld seine Speisen zubereitet „ Das macht mir
wahnsinnig viel Spaß, direkt vor den Augen der  Gäste meine Kreationen zu
bereiten - natürlich geht das nur auf Vorbestellung, da wir ja zu viert täglich an
die 80 À la Carte Gäste betreuen,“ erfahren wir am Ende unseres Gespräches
von Michael Meister .

 

Link: Restaurant Löwengrube    YouTube

Realisiert durch: Trojer-Gastrodesign

~ehas~