Home Wamsler Qualität Kundenrezessionen Chalet Gerard
Vater von Gerard Mussner und Schauspielkollege von Luis Trenker gab den Tipp für den damaligen Standort des Skilifts, Bildrechte:Chalet Gerard
Helga Mussner bereitet für´s Kuchenbuffet, Bildrechte:Chalet Gerard
Wamsler-Herd mit Induktion und Helga´s geliebtem Universalkocher
Der Wamsler-Herd in Helgas grüner Küche
Chalet Gerard am Grödnerjoch, Bildrechte:Chalet Gerard

Chalet Gerard, der Geheimtipp auf 2.000 Meter ü.d.M

 

 

 

Gerard Mussner ist in Gröden ebenso wie bei helvetischen Ski Fans ein großer unvergesslicher Name: Der ehemalige Skirennfahrer war für Italien Olympia- und Weltmeisterschaftsteilnehmer und lieferte sich Duelle mit Karl Schranz und Jean-Claude Killy.1965 erbaute er auf 2.000 Metern, mitten auf einer Alp unweit des Grödnerjochs, einen Skilift und eine Skihütte zum Aufwärmen und Stärken der Skifahrer -  der Beginn des heute so bekannten Chalet Gerard.  

Dank seiner Frau Helga, welche leidenschaftliche Köchin ist, avancierte die einstige Skihütte, an der Sella Ronda, mit herrlichem Panoramablick auf den Sellastock und Langkofel, bald zu einem Geheimtipp für Feinschmecker und wurde 1976 zu einem Gasthaus umgebaut.

 

Im Jahre 2009 plante die Familie Mussner einen weiteren Zubau und eine Vergrößerung der Gaststätte, welcher sich jedoch aufgrund der hervorragenden Planung des Architekten Rudolf Perathoner zu einem kompletten Neubau entwickelte.

Frau Helga Mussner und Ihre Töchter, Alexa und Nives waren von dem Entwurf des Chalets so begeistert, dass sich Gerard Mussner zu dem kompletten Neubau des jetzigen Chalets Gerard entschloss.

Natürlich legte Helga Mussner größten Wert auf Ihr neues Küchenreich, welches grüne Wände haben musste, weil Ihr Weiß zu kalt war. Der Herd musste als das Zentrum für Helgas Küche alle Stücke spielen und sowohl an Qualität als auch Energieeffizienz überzeugen.

Neben anderen Anbietern entschied sich Helga, aufgrund der hervorragende Betreuung durch Herrn Oswald Thurner, Verkaufsberater der Bozener Küchenfirma Trojer, für einen Wamsler-Herd. Ausschlaggebend waren nicht zuletzt die Ausführung, die Flexibilität in der Bestückung des Herdes  und die Verarbeitung.

„In keinem Fall missen möchte ich den hervorragenden Universalkocher meines Wamsler-Herdes, in welchem eine meiner Spezialitäten, die Schlutzkrapfen immer gelingen“, lobt Helga Mussner Ihre Entscheidung für Wamsler „Ganz wichtig ist mir auch die leistungsfähige Induktion und wie pflegeleicht dieser Herd ist“

Als weitere Spezialitäten der berühmten Köchin muss man in allen Fällen ihr Gerstenrisotto mit Speck, ihre einzigartige Polenta mit Käse sowie Ihr Gulyas oder Ihre Steinpilzspezialitäten erwähnen. Nicht zu vergessen ist Ihr nachmittägliches  Kuchenbuffet mit leckerem Apfelstrudel, welcher bei der reichlichen Auswahl für ihre Gäste nie fehlen darf.

 

Helga Mussner betreut zusammen mit Ihren beiden Töchtern, welche sich um den Service, die Rezeption und die Zimmer kümmern, das Chalet Gerard, während sich Gerard Mussner um die sportlichen Belange wie Rundflüge und alpine Tourengänge der Gäste kümmert.

„Außerdem unterstützt uns Papa in allen Belangen, wenn es darum geht, das Haus auf Vordermann zu halten und dazu zählen bei uns die Plfege des Gartens der Stube und die Mithilfe wenn irgendwo Not am Mann ist“, freut sich Alexa Mussner stolz über die Unterstützung Ihres Vaters.

Das neue Chalet Gerard, welches mit dem Gault Millau Ambiente Award 2012 ausgezeichnet wurde, ist nicht nur für sein berühmtes Restaurant und Café, sondern auch für alle anderen Annehmlichkeiten wie den zwölf luxuriösen Zimmer - mehr sollten es nicht sein - und den Wellnessbereich bekannt. Sommer wie Winter ist das Chalet ein Gourmetziel für Urlauber des Grödnertals und durchreisende Gäste - egal ob mit Fahr-, Motorrad, Auto oder Skiern.

 

 

 

Link: Chalet Gerard

Realisiert durch: Trojer-Gastrodesign

~ehas~